EKdM – Eidgenössische Kommission dini Mueter

Feministische Sondersession 2020

Freitag, 11. bis Sonntag, 13. September 2020 in der Grossen Halle in Bern

Parallel zur Eidgenössischen Herbstsession versammeln sich im September FrauenInterTransGenderqueere* Personen aus der ganzen Schweiz in Bern. Warum?

Frauen* und ihre bezahlte und unbezahlte (Care)-Arbeit sind «systemrelevant». Das hat die Corona-Krise deutlich gezeigt. Im Krisenstab des Bundesrates waren sie jedoch nicht vertreten. Damit ihre Anliegen bei der Bewältigung dieser Krise nicht länger ignoriert werden können, braucht es die Feministische Sondersession.

Die Feministische Sondersession ist die Plattform für all jene, deren Stimmen bisher nicht gehört wurden: Für all die Frauen*, die während Corona den Alltag am Laufen hielten und weiterhin am Laufen halten. Und die – wenn wir nicht handeln – die Folgen der Krise am härtesten spüren werden.

Die EKdM freut sich, die feministische Sondersession mit veranstalten zu dürfen.

Was brauchen Mütter?

Zum Frauen*streik 2020 fordern wir mehr Zeit!

Mehr Zeit um im Muttersein anzukommen.
Mehr Zeit um unsere Babys kennen zu lernen.
Mehr Zeit damit sich unsere Körper erholen können.
Mehr Zeit fürs Stillen oder Schöppelen.
Mehr Zeit für uns und unsere Kinder!

Was forderst du? Bis am 14. Juni 2020 haben wir Erfahrungsberichte zum Thema Mutterschutz gesammelt! Unglaubliche und alltägliche Geschichten sind zusammengekommen und haben uns bewegt. Wir sind weiter für dich da – schick uns deine Geschichte an: mail@ekdm.ch

Facebook
Twitter
Instagram
Follow by Email